Die Craniosacral Therapie stabilisiert den Körper als Ganzes und behandelt nicht nur das Symptom, sondern die Ursache der Beschwerden.

Diese Therapieform hat Ihre Wurzeln in der Osteopathie und ist bereits seit vielen Jahrzehnten eine geschätzte Form der Körpertherapie. Behandelt wird auf einer weichen Massageliege in Alltagskleidern. Mit sanften manuellen Techniken löse ich aktiv die spezifischen Körperstrukturen und bringe diese in ihre eigene, freie Balance. 

Die Bezeichnung "Craniosacral" setzt sich zusammen aus den lateinischen Wörtern "Cranium" (Schädel) und "Sacrum" (Kreuzbein/ Beckenknochen).

Diese beiden Pole bilden nebst dem Nervensystem den Kern dieser Form der Körpertherapie.

 

Gerade weil wir mit dieser Methode die Möglichkeit haben, den Menschen als Ganzes mit seinen drei Aspekten Körper, Geist und Seele zu begleiten, ist bei der manuellen Therapieform die verbale Begleitung auch von grosser Wichtigkeit. Erst wenn Erlebnisse oder schmerzende Körperstellen richtig wahrgenommen werden, können wir sie neu verarbeiten und in unserem ganzem System nachhaltig integrieren. 

 

In meiner Praxis behandle ich Babys, Kleinkinder, junge Erwachsene, Erwachsene und Senioren.

Momentan finden mich vor allem Menschen mit Migräne, Nackenverspannung, Rückenschmerzen, innere Unruhe, Schleudertrauma, Kieferbeschwerden oder Mütter mit Babys wenn ihr Kind schlecht trinkt, Schlafprobleme oder Verdauungsbeschwerden hat. Es gibt aber noch viele weitere Indikationen, welche ich hier aufgelistet habe.

 

Klientenfeedback:

"Liebe Melanie, meine Migräne, welche mich seit bald 20 Jahren begleitet, ist endlich weg. Unglaublich wie sanft und achtsam die Berührungen sind und doch so tief wirken.  Alles Liebe und tausend Dank J.N."

Die Praxis


Meine Praxis liegt mitten in der Winterthurer Altstadt und ist ab Bahnhof Winterthur in 10 - 15 Min zu Fuss erreichbar. Es fahren auch Busse zu meiner Praxis, die Haltestelle ist gleich  hinter dem Haus und heisst Obertor. Auch Parkhäuser wie z.B  Axa, Teuchelweiher oder Technikum befinden sich ganz in der Nähe.

 

Die Praxis befindet sich im 5. Stockwerk und verfügt über einen Lift bis in den 4. Stock. Wegen der letzten Treppe ist meine Praxis leider nicht Rollstuhlgängig.

 

Ich bin jeweils am Dienstag und Freitag in meiner Praxis und vergebe die Termine in diesem Rhythmus:

9.00 Uhr / 10.30 Uhr / 13.30 Uhr / 15.00 Uhr / 16.30 Uhr und den Letzten um 17.45 Uhr.

Eine Erstkonsultation dauert mit Anamnese meist 1h bis 1h 30 Min. Alle darauffolgenden Sitzungen dauern 1h bis 1h 15 Min.

 

Die Craniosacral Therapie wird von der Zusatzversicherung zu einem Teil übernommen. Ich bitte Sie aber, auf Grund verschiedenster Krankenkassen- Modelle, dies selbst noch abzuklären bei ihrer jeweiligen Kasse. Mehr darüber und mein Stundenansatz finden Sie hier.

Warum ich meine Arbeit liebe?


Als ich selbst im Jahre 2006 durch ein Autounfall ein Schleudertrauma erlitt, hat mich meine Mutter zu einem Craniosacral Therapeuten geschickt. So lernte ich diese Methode der Körpertherapie kennen und lieben. Während meiner Ausbildung in Luzern musste ich immer wieder staunen, was unser Köper jeden Tag leistet und wir nichts aktiv denken müssen... er reguliert sich immer wieder selber. Mit der Craniosacral Therapie habe ich für mich die Erfüllung gefunden und eine grosse Sinnhaftigkeit in meinem Tun. Der Mensch wird als Ganzes betrachtet, um einen Zustand der Unordnung wieder in eine Ordnung zu bringen. Dies führt dazu, dass Sie wieder mehr Lebensqualität geniessen können und wieder mehr Zeit für die richtig schönen Dinge im Leben haben.

Mehr über mich finden Sie hier.

 

Fühlen Sie sich angesprochen?


Dann freue ich mich darauf, Sie auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen. Für die Kontaktaufnahme bitte ich Sie sich über das Kontaktformular oder über einen Anruf auf 078 619 09 19 bei mir zu melden. 

Hygienekonzept in Zeiten von Corona


  • Falls Sie Symptome haben, welche auf eine COVID-19 Erkrankung hinweisen können (Schnupfen, Husten, Fieber, Atembeschwerden, Verlust von Geschmacks- oder Geruchsempfinden), bitte ich Sie zu Hause zu bleiben. 
  • Ich trage eine Schutzmaske und desinfiziere nach jedem Klienten die Liege, Flächen und die Türklinken.
  • Meine Praxis wird nach jedem Klienten gelüftet um Aerosole zu vermeiden.
  • Ich bitte Sie, nach Eintreten der Praxis die Hände gründlich zu waschen oder zu desinfizieren.
  • Während des ganzen Aufenthalts in der Praxis, beginnend mit dem Warteraum bitte ich Sie, gemäss den neuen Bestimmungen des Bundesrats, eine Maske zu tragen. Sie dürfen Ihre eigene Maske mitbringen, ansonsten biete ich Ihnen gerne eine an.
  • Auf Grund der verstärkten Massnahmen darf ich momentan kein Glas Wasser oder Tee anbieten. Ich bitte Sie daher, bis auf weiteres selbst bei Bedarf ein Fläschchen Wasser bei sich zu tragen.
  • Wichtig: Für Babys und Kinder gilt keine Maskenpflicht.