Wellness Shiatsu


Der Name Shiatsu ist japanisch und bedeutet "Fingerdruck".

Diese japanische Behandlungsmethode ist eine Körpertherapie, die aus der traditionellen chinesischen Massagetechnik Tuina hervorgegangen ist.

Mittels Fingerdruck und fliessenden Bewegungen wird der Meridianfluss sanft angeregt, harmonisiert und stabilisiert. Meridiane, welche sich energetisch im Minus befinden werden gefüllt, Meridiane welche eher zu stark Schwingen werden reguliert.  

Somit harmonisiert die Methode Shiatsu den Fluss in den Energieleitbahnen unseres Körpers (Meridiane), stärkt die Selbstheilungskräfte und hilft bei Verspannungen oder Energieblockaden.

 

 

Indikationsauswahl:

  • Verspannung im Nacken-, Becken- und Rückenbereich
  • Harmonisierung des Energieflusses
  • Stressbedingte Beschwerden
  • Schlafprobleme

  

Die Behandlung


Ein erstes Gespräch dient der Standortbestimmung, der Klärung der Bedürfnisse und der Anamnese. 

Die Sitzung dauert in der Regel 60 Minuten.

Die Behandlung kann verbal begleitet oder ganz in der Stille stattfinden. Nebst dem Behandlungsauftrag wird auch der ganze Körper in der Therapiesitzung mit einbezogen.

Die Shiatsu Massage wird in bequemer Kleidung (Trainingsanzug) auf einem weichen Futon auf dem Boden durchgeführt.

 

Die Anzahl und Häufigkeit der Sitzungen orientiert sich am Heilungsprozess.